Am 29.06. trafen sich die Kür-Turnerinnen der 18 Verbände des RTB in Solingen, um das Landesfinale in den Stufen LK 2 und LK 3 auszutragen, am 30.06. folgte das Landesfinale der Pflicht-Stufen.

20240629_image1
20240629_image1
20240629_image2_2
20240629_image2_2
20240629_image3
20240629_image3

Samstag Morgen starteten Josephine in der Altersklasse 12/13 und Lisa, Mona und Pauline in der Altersklasse 14/15. Allen Teilnehmerinnen war die Nervosität am Startgerät Balken anzumerken, so dass der Start in den Wettkampf etwas holprig war; während Lisa und Mona mit einigen Wacklern durch die Übung kamen, mussten die beiden anderen jeweils einen Sturz in Kauf nehmen. Am Boden zeigten die Mädels kaum Schwächen und punkteten mit gelungenen Sprüngen und Akros. Am nächsten Gerät, dem Sprung zeigten sich alle vier Mädels stark. Besonders überzeugten Pauline und Josephine, die sich hier die zweitbeste Wertung sicherte. Am Barren, quasi traditionell unser schwächstes Gerät, gelang allen vier Turnerinnen ein neues Flugelement, an dem sie in den letzten Wochen viel gearbeitet hatten, so dass unter lautem Jubel die Übungen durchgeturnt und mit entsprechend guten Wertungen belohnt wurden.

Nachmittags hatten Sina und Johanna als Jüngste ihr Debüt in der LK 3. Zeitgleich turnten auch unsere Ältesten in der AK 18+: Coco, Hanna, Jessi, Sonni und Anastasia, wobei dies für Einige der erste LK2 Wettkampf war. Unsere Turnerinnen begannen am Balken, wo Alle neue Elemente und Kombinationen zeigten. Besonders hervorzuheben sind hier Sonni und Johanna, die besonders starke und sichere Übungen präsentierten, während Sina, Hanna und Jessi hier Pech hatten und kostbare Punkte verloren, die sie bei ansonsten schönen Leistungen einige Plätze kosteten.

Am Boden zeigten unsere Turnerinnen ausdrucksstarke und gelungene Übungen. Besonders für Johanna und Sina war der Boden sehr aufregend, da sie nur wenige Wochen Zeit hatten, vollständig neue Übungen zu lernen. Die konstanten Leistungen unserer Turnerinnen setzten sich am Sprung fort und wurden mit starken Wertungen belohnt. Anastasia turnte hier erstmals ihren neuen Sprung, einen Überschlag mit ganzer Schraube. Coco gelang es, ihr Blockade zu überwinden; sie sprang zum ersten Mal seit mehreren Jahren beim Wettkampf über den Sprungtisch. Abgeschlossen wurde der Wettkampf am Barren. Hier konnte besonders Sonni glänzen; sie erturnte sich die drittbeste Wertung an diesem Gerät im Gesamtfeld.

Am Folgetag fand in der gleichen Halle das RTB-Landesfinale der P-Stufen statt. Für den TGV Bonn ging Julia im Jahrgang 2015/16 an den Start. Sie hatte sich im Vorfeld in 2 Runden fürs Finale qualifiziert. Julia startet ihren Wettkampf am Boden, wo sie eine fast fehlerfreie Übung präsentierte. Am Sprung konnte sie ebenfalls mit einem dynamischen Handstand Sprung überzeugen. Weiter ging es mit Barren und Balken, wo sich leider ein paar untypische Fehler einschlichen.

Insgesamt konnten unsere Turnerinnen folgende Ergebnisse erzielen:

AK 10/11 (LK3)

AK 12/13 (LK2)

AK 14/15 (LK2)

Ak 18+  (LK2)

AK 8/9 (P)

Johanna 15.

Josephine 7.

Lisa 10.

Anastasia 8.

Julia 19.

Sina 29.

 

Mona 11.

Sonni 12.

 
   

Pauline, 14.

Jessy 17.

 
     

Coco, 19.

 
     

Hanna, 23.

 

Wir gratulieren euch zu dem erfolgreichen Wettkampf und sind sehr stolz auf die tollen Leistungen und Ergebnisse! Wir freuen uns mit Sina und Johanna über ihren gelungenen Einstieg ins Kür- Programm! Einen herzlichen Dank an unsere Kampfrichter Lena und Falk und an Kim fürs Betreuen!